A-ROSA Empfehlung der Woche - Rhône Route Classique Rhône Classique 2022
 
Angebots-Codierung: FRT2557

Reisezeitraum

Oktober 2022

Reisedauer

7 Nächte ab/bis Lyon

Schiffe

A-ROSA LUNA oder A-ROSA STELLA

Route

Rhône Classique

An- & Abreise

optional zubuchbar

Highlights

Inkl. kostenfreiem Kabinen-Upgrade

A-ROSA Basic Tarif

Tipp

VollpensionPlus zubuchbar: Vor der Reise € 29,- pro Person/Nacht oder an Bord € 39,- pro Person/Nacht

So schön ist Südfrankreich!

Schon seit 20 Jahren bereisen wir die schönsten Flüsse Europas. Die Rhône ist dabei eines unserer verträumtesten Reiseziele - perfekt für Romantiker!

Besuchen Sie mit uns im flexiblen A‑ROSA Basic Tarif außergewöhnliche Schauplätze wie die Schluchten der Ardèche oder die berühmte Brücke von Avignon.

Mit mehr Kabine Südfrankreich entdecken: Bei einer Buchung bis zum 26.09.2022 sparen Sie dank des gratis Kabinen-Upgrades bares Geld.

Genießen Sie Ihre Kreuzfahrt:
  • Ihr Tarif: Sie reisen im flexiblen A-ROSA Basic Tarif
  • 100 % A-ROSA: Bei uns bekommen Sie alles aus einer Hand.

Gratis Kabinen-Upgrade:
  • Kategorie A zum Preis von Kategorie S
  • Kategorie C zum Preis von Kategorie A
  • Kategorie D zum Preis von Kategorie C

Termine & Preise

Reisedatum Schiff & Route Außen  

01.10.2022

A-ROSA LUNA
7 Nächte
Rhône Classique 2022
ab

€ 499,-

A-ROSA Basic
zur
Buchung

01.10.2022

A-ROSA STELLA
7 Nächte
Rhône Classique 2022
ab

€ 499,-

A-ROSA Basic
zur
Buchung

08.10.2022

A-ROSA LUNA
7 Nächte
Rhône Classique 2022
ab

€ 599,-

A-ROSA Basic
zur
Buchung

08.10.2022

A-ROSA STELLA
7 Nächte
Rhône Classique 2022
ab

€ 599,-

A-ROSA Basic
zur
Buchung

15.10.2022

A-ROSA STELLA
7 Nächte
Rhône Classique 2022
ab

€ 599,-

A-ROSA Basic
zur
Buchung

A-ROSA Basic:
Bei diesem Preis handelt es sich um den A-ROSA Basic Tarif bei 2er-Belegung mit 2 vollzahlenden Erwachsenen.

Live Beratung

Persönlich durch Ihren Spezialisten!

Zur persönlichen
Live-Beratung

Sie haben noch Fragen oder möchten lieber telefonisch buchen?

Direkt & Persönlich

+49 (0)211 - 88 24 96 230 | info@urlaubsexperte.de

Rückrufservice Kontaktformular Preiswächter Newsletterservice

Rhône Classique 2022

Tag 1 Lyon
Frankreich
- 18:00 Uhr
Tag 2 Macon
Frankreich
03:00 Uhr 19:00 Uhr
Tag 3 Chalon-sur-Saône
Frankreich
03:00 Uhr 14:00 Uhr
Tag 3 Tournus
Frankreich
18:00 Uhr 19:00 Uhr
Tag 4 Lyon
Frankreich
06:00 Uhr 14:00 Uhr
Tag 5 Arles
Frankreich
22:00 Uhr -
Tag 5 Viviers
Frankreich
06:00 Uhr 13:00 Uhr
Tag 6 Arles
Frankreich
- 13:00 Uhr
Tag 6 Avignon
Frankreich
17:00 Uhr -
Tag 7 Avignon
Frankreich
- 07:00 Uhr
Tag 8 Lyon
Frankreich
05:00 Uhr -


Routenbild vergrößern

Rhône Classique 2022

7 Nächte ab/bis Lyon

Lyon (Frankreich)

1. Tag | Abfahrt 18:00 Uhr

Schlendern durch die Gassen von Lyon - Lyon ist die drittgrößte Stadt Frankreichs und der Hafen Édouard Herriot im Süden der Metropole dient hauptsächlich als Industriehafen. Darum sollte man sich fix in die Altstadt begeben, wo einige Kirchen und Museen zu besichtigen sind. Als Ausgangspunkt für Exkursionen eignet sich der autofreie Place Bellecour, einer der größten Plätze Frankreichs. In der Mitte des Platzes steht auf einem Sockel das Reiterstandbild von Louis XIV. Von diesem Platz gehen die beiden wichtigsten Einkaufsstraßen ab: nach Norden die Rue de la République zum Hôtel des Ville und im Süden die Rue Victor Hugo in Richtung Perrache. Das Hôtel de Ville ist eines der größten historischen Gebäude von Lyon und liegt zwischen dem Place des Terreaux und der Opéra Nouvel. Um sich die Zeit zu vertreiben, bieten sich die vielen kleinen Gassen von Lyon an. Dabei schlendert man vorbei an Fassaden der Häuser durch die Traboules, die Verbindung von Gängen und Passagen. Eines der Wahrzeichen ist der Tour Rose.

Macon (Frankreich)

2. Tag | Ankunft 03:00 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Chalon-sur-Saône (Frankreich)

3. Tag | Ankunft 03:00 Uhr | Abfahrt 14:00 Uhr

Tournus (Frankreich)

3. Tag | Ankunft 18:00 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Lyon (Frankreich)

4. Tag | Ankunft 06:00 Uhr | Abfahrt 14:00 Uhr

Schlendern durch die Gassen von Lyon - Lyon ist die drittgrößte Stadt Frankreichs und der Hafen Édouard Herriot im Süden der Metropole dient hauptsächlich als Industriehafen. Darum sollte man sich fix in die Altstadt begeben, wo einige Kirchen und Museen zu besichtigen sind. Als Ausgangspunkt für Exkursionen eignet sich der autofreie Place Bellecour, einer der größten Plätze Frankreichs. In der Mitte des Platzes steht auf einem Sockel das Reiterstandbild von Louis XIV. Von diesem Platz gehen die beiden wichtigsten Einkaufsstraßen ab: nach Norden die Rue de la République zum Hôtel des Ville und im Süden die Rue Victor Hugo in Richtung Perrache. Das Hôtel de Ville ist eines der größten historischen Gebäude von Lyon und liegt zwischen dem Place des Terreaux und der Opéra Nouvel. Um sich die Zeit zu vertreiben, bieten sich die vielen kleinen Gassen von Lyon an. Dabei schlendert man vorbei an Fassaden der Häuser durch die Traboules, die Verbindung von Gängen und Passagen. Eines der Wahrzeichen ist der Tour Rose.

Arles (Frankreich)

5. Tag | Ankunft 22:00 Uhr

Viviers (Frankreich)

5. Tag | Ankunft 06:00 Uhr | Abfahrt 13:00 Uhr

Arles (Frankreich)

6. Tag | Abfahrt 13:00 Uhr

Avignon (Frankreich)

6. Tag | Ankunft 17:00 Uhr

Sur le pont d‘Avignon - Auf dem Weg zum kleinen Hafen von Avignon passiert man bereits eine Reihe wunderschöner Brücken und bei der Einfahrt kann man das berühmte Bauwerk, dem das Lied „Sur le pont d’Avignon“ gewidmet ist, von weitem erkennen. Die Universitätsstadt an der Rhône ist von alten Stadtmauern eingerahmt. Ein Eintauchen in die Geschichte der ehemaligen Papststadt ist zwingend. Der Hafen der französischen Stadt befindet sich in der Nähe des Zentrums und ist Ausgangspunkt für Ausflüge aller Art. Idyllische Gassen, alte Häuser sowie Boutiquen und Cafés charakterisieren die Altstadt, die nicht umsonst zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zu Fuß lassen sich interessante Sehenswürdigkeiten und historische Bauwerke bequem erkunden. Beeindruckende Überreste des alten Papstsitzes und traumhafte Lavendelfelder begeistern jeden Besucher. Für beste Unterhaltung sorgen die vielen Straßenkünstler. Beliebtes Fotomotiv ist natürlich die Brücke von Avignon, die „Pont St. Bénézet“.

Avignon (Frankreich)

7. Tag | Abfahrt 07:00 Uhr

Sur le pont d‘Avignon - Auf dem Weg zum kleinen Hafen von Avignon passiert man bereits eine Reihe wunderschöner Brücken und bei der Einfahrt kann man das berühmte Bauwerk, dem das Lied „Sur le pont d’Avignon“ gewidmet ist, von weitem erkennen. Die Universitätsstadt an der Rhône ist von alten Stadtmauern eingerahmt. Ein Eintauchen in die Geschichte der ehemaligen Papststadt ist zwingend. Der Hafen der französischen Stadt befindet sich in der Nähe des Zentrums und ist Ausgangspunkt für Ausflüge aller Art. Idyllische Gassen, alte Häuser sowie Boutiquen und Cafés charakterisieren die Altstadt, die nicht umsonst zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zu Fuß lassen sich interessante Sehenswürdigkeiten und historische Bauwerke bequem erkunden. Beeindruckende Überreste des alten Papstsitzes und traumhafte Lavendelfelder begeistern jeden Besucher. Für beste Unterhaltung sorgen die vielen Straßenkünstler. Beliebtes Fotomotiv ist natürlich die Brücke von Avignon, die „Pont St. Bénézet“.

Lyon (Frankreich)

8. Tag | Ankunft 05:00 Uhr

Schlendern durch die Gassen von Lyon - Lyon ist die drittgrößte Stadt Frankreichs und der Hafen Édouard Herriot im Süden der Metropole dient hauptsächlich als Industriehafen. Darum sollte man sich fix in die Altstadt begeben, wo einige Kirchen und Museen zu besichtigen sind. Als Ausgangspunkt für Exkursionen eignet sich der autofreie Place Bellecour, einer der größten Plätze Frankreichs. In der Mitte des Platzes steht auf einem Sockel das Reiterstandbild von Louis XIV. Von diesem Platz gehen die beiden wichtigsten Einkaufsstraßen ab: nach Norden die Rue de la République zum Hôtel des Ville und im Süden die Rue Victor Hugo in Richtung Perrache. Das Hôtel de Ville ist eines der größten historischen Gebäude von Lyon und liegt zwischen dem Place des Terreaux und der Opéra Nouvel. Um sich die Zeit zu vertreiben, bieten sich die vielen kleinen Gassen von Lyon an. Dabei schlendert man vorbei an Fassaden der Häuser durch die Traboules, die Verbindung von Gängen und Passagen. Eines der Wahrzeichen ist der Tour Rose.
© 2022 - Urlaubsexperte.de GmbH & Co KG.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Rhône Classique 2022

Tag 1 Lyon
Frankreich
- 18:00 Uhr
Tag 2 Chalon-sur-Saône
Frankreich
09:00 Uhr 20:00 Uhr
Tag 3 Macon
Frankreich
02:00 Uhr 14:00 Uhr
Tag 3 Trévoux
Frankreich
18:00 Uhr 19:00 Uhr
Tag 3 Lyon
Frankreich
22:00 Uhr -
Tag 4 Lyon
Frankreich
- 14:00 Uhr
Tag 5 Avignon
Frankreich
13:30 Uhr -
Tag 5 Châteauneuf-du-Pape
Frankreich
10:30 Uhr 11:00 Uhr
Tag 6 Avignon
Frankreich
- 12:00 Uhr
Tag 6 Arles
Frankreich
15:30 Uhr 21:00 Uhr
Tag 7 Viviers
Frankreich
08:00 Uhr 08:30 Uhr
Tag 7 La Voulte-sur-Rhône
Frankreich
12:30 Uhr 13:30 Uhr
Tag 8 Lyon
Frankreich
03:30 Uhr -


Routenbild vergrößern

Rhône Classique 2022

7 Nächte ab/bis Lyon

Lyon (Frankreich)

1. Tag | Abfahrt 18:00 Uhr

Schlendern durch die Gassen von Lyon - Lyon ist die drittgrößte Stadt Frankreichs und der Hafen Édouard Herriot im Süden der Metropole dient hauptsächlich als Industriehafen. Darum sollte man sich fix in die Altstadt begeben, wo einige Kirchen und Museen zu besichtigen sind. Als Ausgangspunkt für Exkursionen eignet sich der autofreie Place Bellecour, einer der größten Plätze Frankreichs. In der Mitte des Platzes steht auf einem Sockel das Reiterstandbild von Louis XIV. Von diesem Platz gehen die beiden wichtigsten Einkaufsstraßen ab: nach Norden die Rue de la République zum Hôtel des Ville und im Süden die Rue Victor Hugo in Richtung Perrache. Das Hôtel de Ville ist eines der größten historischen Gebäude von Lyon und liegt zwischen dem Place des Terreaux und der Opéra Nouvel. Um sich die Zeit zu vertreiben, bieten sich die vielen kleinen Gassen von Lyon an. Dabei schlendert man vorbei an Fassaden der Häuser durch die Traboules, die Verbindung von Gängen und Passagen. Eines der Wahrzeichen ist der Tour Rose.

Chalon-sur-Saône (Frankreich)

2. Tag | Ankunft 09:00 Uhr | Abfahrt 20:00 Uhr

Macon (Frankreich)

3. Tag | Ankunft 02:00 Uhr | Abfahrt 14:00 Uhr

Trévoux (Frankreich)

3. Tag | Ankunft 18:00 Uhr | Abfahrt 19:00 Uhr

Lyon (Frankreich)

3. Tag | Ankunft 22:00 Uhr

Schlendern durch die Gassen von Lyon - Lyon ist die drittgrößte Stadt Frankreichs und der Hafen Édouard Herriot im Süden der Metropole dient hauptsächlich als Industriehafen. Darum sollte man sich fix in die Altstadt begeben, wo einige Kirchen und Museen zu besichtigen sind. Als Ausgangspunkt für Exkursionen eignet sich der autofreie Place Bellecour, einer der größten Plätze Frankreichs. In der Mitte des Platzes steht auf einem Sockel das Reiterstandbild von Louis XIV. Von diesem Platz gehen die beiden wichtigsten Einkaufsstraßen ab: nach Norden die Rue de la République zum Hôtel des Ville und im Süden die Rue Victor Hugo in Richtung Perrache. Das Hôtel de Ville ist eines der größten historischen Gebäude von Lyon und liegt zwischen dem Place des Terreaux und der Opéra Nouvel. Um sich die Zeit zu vertreiben, bieten sich die vielen kleinen Gassen von Lyon an. Dabei schlendert man vorbei an Fassaden der Häuser durch die Traboules, die Verbindung von Gängen und Passagen. Eines der Wahrzeichen ist der Tour Rose.

Lyon (Frankreich)

4. Tag | Abfahrt 14:00 Uhr

Schlendern durch die Gassen von Lyon - Lyon ist die drittgrößte Stadt Frankreichs und der Hafen Édouard Herriot im Süden der Metropole dient hauptsächlich als Industriehafen. Darum sollte man sich fix in die Altstadt begeben, wo einige Kirchen und Museen zu besichtigen sind. Als Ausgangspunkt für Exkursionen eignet sich der autofreie Place Bellecour, einer der größten Plätze Frankreichs. In der Mitte des Platzes steht auf einem Sockel das Reiterstandbild von Louis XIV. Von diesem Platz gehen die beiden wichtigsten Einkaufsstraßen ab: nach Norden die Rue de la République zum Hôtel des Ville und im Süden die Rue Victor Hugo in Richtung Perrache. Das Hôtel de Ville ist eines der größten historischen Gebäude von Lyon und liegt zwischen dem Place des Terreaux und der Opéra Nouvel. Um sich die Zeit zu vertreiben, bieten sich die vielen kleinen Gassen von Lyon an. Dabei schlendert man vorbei an Fassaden der Häuser durch die Traboules, die Verbindung von Gängen und Passagen. Eines der Wahrzeichen ist der Tour Rose.

Avignon (Frankreich)

5. Tag | Ankunft 13:30 Uhr

Sur le pont d‘Avignon - Auf dem Weg zum kleinen Hafen von Avignon passiert man bereits eine Reihe wunderschöner Brücken und bei der Einfahrt kann man das berühmte Bauwerk, dem das Lied „Sur le pont d’Avignon“ gewidmet ist, von weitem erkennen. Die Universitätsstadt an der Rhône ist von alten Stadtmauern eingerahmt. Ein Eintauchen in die Geschichte der ehemaligen Papststadt ist zwingend. Der Hafen der französischen Stadt befindet sich in der Nähe des Zentrums und ist Ausgangspunkt für Ausflüge aller Art. Idyllische Gassen, alte Häuser sowie Boutiquen und Cafés charakterisieren die Altstadt, die nicht umsonst zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zu Fuß lassen sich interessante Sehenswürdigkeiten und historische Bauwerke bequem erkunden. Beeindruckende Überreste des alten Papstsitzes und traumhafte Lavendelfelder begeistern jeden Besucher. Für beste Unterhaltung sorgen die vielen Straßenkünstler. Beliebtes Fotomotiv ist natürlich die Brücke von Avignon, die „Pont St. Bénézet“.

Châteauneuf-du-Pape (Frankreich)

5. Tag | Ankunft 10:30 Uhr | Abfahrt 11:00 Uhr

Avignon (Frankreich)

6. Tag | Abfahrt 12:00 Uhr

Sur le pont d‘Avignon - Auf dem Weg zum kleinen Hafen von Avignon passiert man bereits eine Reihe wunderschöner Brücken und bei der Einfahrt kann man das berühmte Bauwerk, dem das Lied „Sur le pont d’Avignon“ gewidmet ist, von weitem erkennen. Die Universitätsstadt an der Rhône ist von alten Stadtmauern eingerahmt. Ein Eintauchen in die Geschichte der ehemaligen Papststadt ist zwingend. Der Hafen der französischen Stadt befindet sich in der Nähe des Zentrums und ist Ausgangspunkt für Ausflüge aller Art. Idyllische Gassen, alte Häuser sowie Boutiquen und Cafés charakterisieren die Altstadt, die nicht umsonst zum UNESCO-Weltkulturerbe gehört. Zu Fuß lassen sich interessante Sehenswürdigkeiten und historische Bauwerke bequem erkunden. Beeindruckende Überreste des alten Papstsitzes und traumhafte Lavendelfelder begeistern jeden Besucher. Für beste Unterhaltung sorgen die vielen Straßenkünstler. Beliebtes Fotomotiv ist natürlich die Brücke von Avignon, die „Pont St. Bénézet“.

Arles (Frankreich)

6. Tag | Ankunft 15:30 Uhr | Abfahrt 21:00 Uhr

Viviers (Frankreich)

7. Tag | Ankunft 08:00 Uhr | Abfahrt 08:30 Uhr

La Voulte-sur-Rhône (Frankreich)

7. Tag | Ankunft 12:30 Uhr | Abfahrt 13:30 Uhr

Lyon (Frankreich)

8. Tag | Ankunft 03:30 Uhr

Schlendern durch die Gassen von Lyon - Lyon ist die drittgrößte Stadt Frankreichs und der Hafen Édouard Herriot im Süden der Metropole dient hauptsächlich als Industriehafen. Darum sollte man sich fix in die Altstadt begeben, wo einige Kirchen und Museen zu besichtigen sind. Als Ausgangspunkt für Exkursionen eignet sich der autofreie Place Bellecour, einer der größten Plätze Frankreichs. In der Mitte des Platzes steht auf einem Sockel das Reiterstandbild von Louis XIV. Von diesem Platz gehen die beiden wichtigsten Einkaufsstraßen ab: nach Norden die Rue de la République zum Hôtel des Ville und im Süden die Rue Victor Hugo in Richtung Perrache. Das Hôtel de Ville ist eines der größten historischen Gebäude von Lyon und liegt zwischen dem Place des Terreaux und der Opéra Nouvel. Um sich die Zeit zu vertreiben, bieten sich die vielen kleinen Gassen von Lyon an. Dabei schlendert man vorbei an Fassaden der Häuser durch die Traboules, die Verbindung von Gängen und Passagen. Eines der Wahrzeichen ist der Tour Rose.
© 2022 - Urlaubsexperte.de GmbH & Co KG.
Wer gegen das Urheberrecht verstößt (z.B. Bilder oder Texte unerlaubt kopiert), macht sich gem. §§ 106 ff UrhG strafbar, wird zudem kostenpflichtig abgemahnt und muss Schadensersatz leisten (§ 97 UrhG).

Hinweise

*VollpensionPlus
Wenn Sie sich an Bord um nichts kümmern und die hochwertigen A-ROSA Buffets auch am Mittag und Abend genießen möchten, empfehlen wir Ihnen die A-ROSA VollpensionPlus für die komplette Reise. Sie erhalten das Paket für sich und Ihre Mitreisenden für die komplette Reise zum Vorteilspreis von nur € 29,- pro Person/Nacht. Die Nachbuchung an Bord kostet € 39,- pro Person/Nacht.

Nutzen Sie den Vorab-Vorteil und erleben Sie uneingeschränkten Genuss auf Ihrer gesamten Reise.

Ihre Leistungen A-ROSA VollpensionPlus:
- Zusätzlich zum Frühstücksbuffet umfangreiche Mittags- und Dinner-Buffets nach täglich wechselnden Themen
- Mineralwasser zu den Essenszeiten bereits inklusive
- Live-Cooking am Buffet: Frisch & lecker vor Ihren Augen zubereitet – ein Erlebnis
- Bereits zur Einschiffung: zusätzlich diverse Snacks am Anreisetag
- Tee- und Kaffeestunde nachmittags mit Kuchen & Gebäck
- Auf vielen Reisen saisonale Ergänzungen, wie Mitternachtssnack oder regionale Aktionen
- Ermäßigte Preise für das servierte A-ROSA Dining & Dining exclusive
- Rund-um-sorgenfreier Genuss für die gesamte Reise; buchbar pro Kabine für alle Mitreisenden

WICHTIG! Allgemeine Reisehinweise für Ihre A-ROSA Flusskreuzfahrt finde Sie >> hier.

Leistungen im A-ROSA Basic-Tarif:
  • A-ROSA Kreuzfahrt
  • Frühstücks-Buffet
  • VollpensionPlus zubuchbar: Vor der Reise € 29 pro Person/Nacht oder an Bord € 39 pro Person/Nacht
  • Freie Nutzung der Bordeinrichtungen (SPA, Fitness, etc.)
  • Täglich abwechslungsreiche Bordunterhaltung
  • Hafengebühren

Alle Angaben ohne Gewähr. Angebot vorbehaltlich Verfügbarkeit. Zwischenverkauf und Routenänderungen vorbehalten. (Letzte Aktualisierung: 24.09.2022 22:59)


Wir freuen uns
auf Ihren Anruf!

0211 - 88 24 96 230

Mo.-Fr. 8:00-21:00 Uhr
Sa. 10-15 | So. 11-17 Rückrufservice

Schnellsuche